Gemeinnützigkeit

 

gemeinnützig

 

emeinnützigkeit

Solidarität und Gemeinschaft

Studentische Rechtsdienstleistungen "student-law" gUG (haftungsbeschränkt)

Wir arbeiten gemeinnützig. Dafür steht das "kleine g" vor dem Kürzel "UG" (Unternehmergesellschaft). Das bedeutet unter anderem, dass wir selbstlos, also fern von privatistischen, egoistischen oder nutzenmaximierenden Motiven, dem Gemeinwohl dienen. In der Folge dürfen Mittel der Gesellschaft nur zweckbezogen verwendet werden. Daher arbeiten alle Mitarbeiter von student-law auf ehrenamtlicher Basis. Denn wir sind davon überzeugt, dass jeder seinen Beitrag für eine bessere Gesellschaft leisten kann und soll. Als Juristen möchten wir der Gemeinschaft das Rechtswesen als unersetzbares Fundament der Demokratie näher bringen. Dementsprechend spiegeln sich diese Ziele auch in unserer Präambel wieder:

Präambel

Der nachstehende Gesellschaftsvertrag dient der Verwirklichung eines gemeinnützigen Projekts zur Erbringung von unentgeltlichen Rechtsdienstleistungen im Sinne des § 6 Absatz 2 Rechtsdienstleistungsgesetz. Das Unternehmen gibt Studenten und Referendaren die Möglichkeit, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung im Zeitpunkt der Ausbildung gerecht zu werden. Die Ausbildung wird wiederum um einen wichtigen praktischen Baustein bereichert. Dabei soll durch eine Sensibilisierung der Bürger für das Rechtswesen im Allgemeinen auch ein Beitrag für mehr Rechtssicherheit geleistet werden. Mit der Verfolgung altruistischer Ziele fördert das Unternehmen zudem den Abbau von bestehenden Vorbehalten gegenüber Rechtsanwälten und Juristen. Gleichfalls verfolgt das Unternehmen das Ansinnen, die Akzeptanz einer anwaltlichen „Pro Bono“-Beratung zugunsten gemeinnütziger Zwecke zu erhöhen.

 

Unsere Gemeinnützigkeit hat Folgen auf unsere Tätigkeit und damit auch auf Sie persönlich. Wir möchten denjenigen helfen, die einen unentgeltlichen Rechtsrat tatsächlich nötig haben. Denjenigen, die anderenfalls keinen Anwalt aufsuchen würden. So ist es - pauschalisiert - wenig gemeinnützig, dem Käufer/der Käuferin eines Luxus-SUV's aufgrund eines Mangels zu unterstützen. Im Grundsatz nehmen wir Mandate mit Streitwerten von mehr als EUR 1.000,00 nicht an. Sollten Sie aber ein Rechtsproblem über einen Gegenstandswert von mehr als EUR 1.000,00 haben, bitten wir um eine Begründung, warum Sie unsere Unterstützung nötig haben. Durchaus können solche Anfragen  begründet sein. Erkundigen Sie sich im Zweifel immer im Voraus, ob Ihr Anliegen für uns in Frage kommt.

 

Go to top